Hotel La Jabotte

Das Hotel befindet sich in Antibes, auf dem Weg zum Kap, 60 Meter vom Meer entfernt und 15 kurze Gehminuten vom Stadtzentrum.

Privilegierte Lage zwischen Antipes und Juan-les-pins

Antibes Juan-les-Pins, das idealerweise am Meer und am Fuß der Alpen gelegen ist, zwischen Nizza und Cannes, nahe der Städtchen des Hinterlandes, ist ein für seine Lebenskunst bekannter Badeort. Die Seestadt mit römischen und griechischen Ursprüngen verbindet Traditionen, Wassersportarten, Geschichte, Kunst, Kulturerbe, Festivals und Nachtleben.

Adresse: 13, avenue Max Maurey, 6160, Antibes, Frankreich

  • 43.56957089º43º 34' 10.455204" N
  • 7.127529759º7º 7' 39.1071324" E

{16}

HotelLaJabotte

{17}

{17} Ein freier Sandstrand erwartet Sie nur 60 Meter entfernt mit einer Landschaft, die einem Gemälde von Claude Monet ähnelt. 15 Gehminuten und den Blick auf das Meer gerichtet, erreicht man recht schnell den provenzalischen Markt im Herzen der Altstadt und den Yachthafen. Eine Dienstreise? Sie haben Glück, die Gegend ist schön, sogar zum Arbeiten! Das Hotel ist 10 Gehminuten vom Kongresszentrum von Juan-les-Pins und 10 km von Sophia Antipolis entfernt.

HotelLaJabotte

Eine berümte Stadt unter den Prominenten

Bei so vielen Vorteilen, hat die Stadt viele Künstler angezogen. Von Pablo Picasso bis Jacques Prévert, Claude Monet, Nicolas de Staël, David Miles… Alle wurden vom ihrem Licht, ihrer Atmosphäre, der angenehmen Lebensweise und ihrer Lichtanlagen angezogen. Antibes Juan-les-Pins wurde auch in den 1930er Jahren berühmt dank der Jazz-Noten, die im Pinède Gould erhallten.

HotelLaJabotte

Festivals

Bei einem Aufenthalt im La Jabotte können Sie zu Fuß alle bekanntesten und schönsten Orte von Antibes besichtigen. Die Wahl unseres Hotels in Antibes bedeutet auch, an internationalen Veranstaltungen teilnehmen zu können, welche die Französische Riviera berühmt gemacht haben (Juan Jazz Festival, Karneval von Nizza, Cannes …).

HotelLaJabotte

Sehenswürdigkeiten, die man sich nach Meinung der Besitzer des Hotels La Jabotte Nathalie und Pierre auf keinen Fall entgehen lassen sollte:

Der Vauban Hafen, wo Fischerboote auf Luxusyachten treffen

Das Picasso-Museum, ehemaliges Grimaldi-Schloss

Das Peynet Museum und sein berühmtes Liebespaar

Villa Eilenroc und ihr erhabener Duftgarten

Der provenzalische Markt, auf dem man auf Jacques, den Käsehersteller, Dominique, den Floristen, Denis den Fischer, Michel, Marina und Marielle, die Gemüsehändler, Tony und seine korsischen Produkte trifft.

Die Bucht von Garoupe und ihre schönen Stränden, denen entlang Colette gern spazieren ging.